Ungewöhliches Bergkristallrelief

Tibet, 18./19.Jh.. Darstellung des Dharmapala Mahakala in charakteristischem Erscheinungsbild, aus dunklem Bergkristall geschnitten, um seiner Erscheinungsform als der Große Schwarze gerecht zu werden. H: 17,5 cm, B: 9,5 cm, T: 7 cm 

€ 1400 Kaufen/ to buy 

Kopf eines Ganeshas

Kambodscha, Kho-Ker-Stil, Pre-Angkor-Zeit, wohl 2. Hälfte 10.Jh.. Beiger Naturstein, auf dem weich modellierten Kopf mit großen Ohren und kurzen Stoßzähnen ein Diadem und ein blütenbesetztes Schmuckband um den Rüssel, auf neuzeitlichem Marmorsockel. H: 45 cm, GH: 66 cm 

€ 1200 Kaufen/ to buy 

Große, stehende Guanyin

China, Dehua, Qing-Dynastie. Weißes Feinporzellan Blanc-de-Chine, majestätisch aufragende Muttergottheit, meditatives, huldvolles, leicht gesenktes Haupt mit einer aufwendig gestalteten Krone, die Hände in symbolischer Haltung umfassen ein Ju-J-Szepter, auf integriertem, rundem Sockel, rückseitig eingeprägte Kalebassen- und Fischermarke. H: 64 cm, D: 21,5 cm 

€ 1200 Kaufen/ to buy 

Großer, stehender Milofo mit Kindern

China, Dehua, Qing-Dynastie. Schön gestaltete Gruppe aus Feinporzellan Blanc-de-Chine, der klassische Glücks- und Küchengott, 5 fröhliche Kinder turnen auf ihm herum, symbolisch für naiven Frohsinn, die entblößte Brust- und Bauchpartie ist von einer Gebetskette geschmückt, er steht auf einem prall gefüllten Bettelsack, rückseitig eingeprägte Fischer- und Kalebassenmarke. H: 57,5 cm, B: 22 cm, T: 21 cm 

€ 950 Kaufen/ to buy 

Milofo

China, Qing-Dynastie. Weißes Porzellan, tlw. dekorativ bemalt mit unterglasurblauen, runden Shou-Glückszeichen umgeben von Fledermäusen als Glückssymbole sowie Floralmotiven, traditionelle Darstellung des in runde Form gebrachten Glücks- und Küchengottes mit charakteristischem Aussehen, rundlicher, barhäuptiger Kopf mit glücklich zufriedenem, strahlendem Gesicht, die linke Hand umfasst ein Ju-J-Szepter, die Rechte hält den Zipfel seines Bettelsacks, eingeprägte 4-Zeichen-Bodenmarke. H: 24,5 cm, D: ca. 27 cm 

€ 450 Kaufen/ to buy 

Tempelwächter im Stil der östlichen Han-Dynastie (25 v.-220 n.Chr.)

China, Qing-Dynastie. Bronze, tlw. mit altersbed. grünen Oxydationsspuren, goldfarbenen Ornamenten, Symbolen und Glückszeichen, flächendeckend verziert, der kniende Wächter in fließendem Gewand, in seiner linken Hand hält er eine übergroße, nach vorne offene und durch einen durchbrochen gearbeiteten Lichtschirm geschützte, kannelierte Laterne, die sich durch einen drehbaren Mechanismus schließen und öffnen lässt, attraktives Relikt. H: 63,7 cm, B: 32 cm, T: 36 cm 

Pro Stück € 2800 Kaufen/ to buy 

Sitzender Buddha auf Lotossockel

China, späte Ming-Dynastie, 17.Jh.. Bronze mit Resten von Vergoldung, der aufrecht sitzende Buddha im Lotossitz, die Hände in symbolischer Haltung, die Rechte im Gestus der Erdberührung, die Linke im Gestus der Gewährung, ebenmäßiges, meditatives Gesicht unter einer hohen Pfefferkornlockenfrisur, verzierte Gewandsäume, Fassungsschäden, die einen interessanten, lebhaften, optischen Effekt bewirken, Kupferbodenplatte, Rückseite mit gravierter 6-Zeichen-Marke. H: 65,5 cm, B: 45,3 cm, T: 37 cm 

€ 6000 Kaufen/ to buy 

 

Prunkvoller Bronze-Buddha

Tibet, 19.Jh.. Vergoldet, die aufrecht sitzende Gottheit in Meditationshaltung, die Fußsohlen nach oben, die Hände im Gestus der Erdberührung und der Demut, die Finger in symbolischer Haltung, das freundliche, meditative Gesicht unter einer dichten, dunklen Pfefferkornfrisur, zarte Gravuren der Gewandsäume, Kupferbodenplatte, gestufter Lotossockel mit rückseitig eingeprägter 4-Zeichen-Marke in einer Kartusche. H: 38,3 cm, B: 25,5 cm, T: 18,5 cm

€ 1900 Kaufen/ to buy 

 

Chadramahrasher

Tibet, 19.Jh.. Feuervergoldete Bronzeskulptur auf gestuftem Lotossockel mit einsteckbarem Flammen-Nimbus, detailliert ausgeführte Figur, Kupferbodenplatte mit gekreuztem Vajra. H: 17,2 cm, B: 13 cm, T: 4,8 cm 

€ 850 Kaufen/ to buy 

 

Nr.1 China, Dehua, Qing-Dynastie. Weißes Feinporzellan Blanc-de-Chine, detailliert ausgeführte Skulptur des Glücks- und Küchengottes in charakteristischer Darstellung mit entblößter Brust- und Bauchpartie, die von einer halbplastischen Gebetskette geschmückt ist, wohlgefällig betrachtet er einen Edelmetallbarren, den er in der linken Hand hält, ebenfalls wird dieser verzückt von einem Wasserdrachen betrachtet, der seinen langen, schuppigen Hals mit mächtigem, furchterregendem Haupt aus den gischtenden Wogen erhebt, rückseitig eingeprägte Fischer- und Kalebassenmarke. H: 34 cm, B: 35,5 cm, T: 17 cm € 1.800 Kaufen/ to buy 

 

Nr.2 Sitzender Buddha Shakyamuni

Tibet, 19./ Anfang 20. Jh. Bronzeskulptur mit dunkler Patina des im Lotossitz auf einem integrierten -thron sitzenden Buddhas, die rechte Hand im Gestus der Erdberührung, die Linke in der Demutshaltung, zarte Gewandgravuren, Kupferbodenplatte mit eingeprägtem, gekreuztem Vajra.

H: 20cm, B: 11cm, T: 7,5cm

€ 850.- Kaufen/ to buy 

 

 

 

Nr.3 Großer Amitabha- Buddha

Südostasien, 20. Jh.. Bronze mit dunkler Patina, harmonisch ausgeglichene Darstellung des Buddhas des Unendlichen Lichtes, der im Paradies des Westens lebt, die Hände in der Demutshaltung übereinandergelegt, meditativ gestaltetes Gesicht unter dem Haupt, das von einer Pfefferkornlockenfrisur geschmückt ist, montiert auf neuzeitlichem Sockel.

H: 43cm, GH: 49cm, B: 43cm, T: 36cm

€ € 1.300.- Kaufen/ to buy 

Nr..4 China, Anfang 20.Jh.. Vollplastisch gestaltete Elfenbeinskulpturen in traditioneller, charakteristischer Darstellung, sitzend und mit mächtigem Haupt, reichen Verzierungen und herrlicher Lockenpracht, montiert auf runden Holzsockeln. H: 5 cm, GH: 7,3 cm, D: 4,3 cm/St.

€ 800 Kaufen/ to buy 

Nr.5 Ganesha

Indien, Anfang 20.Jh.. Massive, große Elfenbeinskulptur, die Gottheit mit dem Elefantenkopf gilt den Hindus als Gott der Weisheit, als Vermehrer des Reichtums und Förderer der Fruchtbarkeit, gleichzeitig ist er der Schirmherr der Wissenschaft, der Schreibkunst und der Schule, gekrönte, vierarmige Darstellung mit zahlreichen Attributen und Symbolen, auf rundem Thronsessel, der mit Girlanden geschmückt ist und oben in einem Baldachin endet, auf integriertem, halbrundem Sockel, perfekte Erhaltung, montiert auf rundem Holszockel. H: 11,8 cm, GH: 14,3 cm, D: 7,5 cm 

 

€ 900 Kaufen/ to buy 

Nr.6 China, späte Qing-Dynastie. Elfenbeinskulptur mit zarter Patina und dunklen Gewandeinfärbungen, detailliert ausgeführte Darstellung der Hofdame mit fließenden Gewandfalten und aufwendig gestalteter Hoffrisur, mit beiden Händen hält sie einen Stängel mit 2 erblühten Päonien und einer Knospe vor ihrer Brust, auf rechteckigem, gestuftem Edelholzsockel mit min. Fehlstelle. H: 25,5 cm, GH: 29,3 cm, B: 9 cm, T: 7 cm

€ 2.000 Kaufen/ to buy 

Nr.7 

Drei Weise Buddhas/Vulgo Affen

China, Qing-Dynastie. Seltene Gruppe aus dunkel patinierter Bronze, die sitzenden Buddhas in klassischer Darstellung mit wohlgerundetem Bauch, über dem eine Gebetskette hängt und mit kindlich fröhlichem Gesichtsausdruck, in einigen Gebieten Zentralchinas galten Affen als Symbol für Ehebruch, um daher aber nicht auf die traditionellen Symbole für nichts Sehen, nichts Sprechen, nichts Hören verzichten zu wollen, wurden statt Drei Weiser Affen die gleichen, charakteristischen Darstellungen mit Drei Weisen Buddhas gewählt, in dieser Form seltene und ungewöhnliche Darstellung. H: ca. 5,8 cm, B: 4,4 cm, T: ca. 5,4 cm/St.

€ 450 Kaufen/ to buy 

Nr.9 Meditierende Guanyin

China, Qing-Dynastie. Bronze mit dunkler Patina, das Gewand mit dichten Floralmotiven und goldfarbenen Mönchsdarstellungen künstlerisch verziert, die rechte Hand in symbolischer Haltung, edles, ebenmäßiges Gesicht unter einer hohen Haarkrone, die mit einem Tuch tlw. bedeckt ist, eine große Würde ausstrahlende Skulptur der Muttergottheit und Göttin der Barmherzigkeit. H:69,5cm,B:47cm,T:36cm

€ 4.000 Kaufen/ to buy 

Nr.10 

Gruppe der Acht Unsterblichen

China, Dehua, späte Qing-Dynastie. Weißes Feinporzellan Blanc-de-Chine, sie sind Heilige der chin. Mythologie und des Daoismus, sie werden meistens mit ihren typischen Attributen dargestellt u.a. Fächer, Schwert, Kalebasse, Kastagnetten, Blumenkorb, Bambusrohr und Flöte, die symbolisch für den jeweiligen Heiligen stehen und oftmals als Schutzpatron für verschiedene, klassische Berufe gelten, rückseitig eingeprägte Kalebassen- und Fischermarke, gute Erhaltung, verschiedene Höhen von ca. 30,6 cm bis ca. 32,6 cm.

€ 2.400 Kaufen/ to buy 

 

Nr.11 China, Dehua, Qing-Dynastie. Gruppe aus weißem Feinporzellan Blanc-de-Chine, der Buddha im Lotossitz mit symbolischer Hand- und Fingerhaltung hält in der rechten Handfläche einen erblühten Lotos, er sitzt auf einem doppelten Lotosthron, der seinerseits von einem Elefanten getragen wird, rückseitig eingeprägte Künstler- und Kalebassen-Werkstättenmarke.

H: 34,5 cm, B: 26 cm, T: 10 cm

€ 900 Kaufen/ to buy 

 

Nr.13 

China, Qing-Dynastie. Bronze, versilbert und mit dunkler Patina, langgestreckte, lebhaft gestaltete Fabeltiere, die sich aus einem rechteckigen, mit Wolken verzierten Sockel erheben, in den rechten Klauen jeweils eine Perle der Vollkommenheit, mächtige Häupter mit weit geöffneten Mäulern, schöne Schuppenzeichnung der gewundenen Kör- per, Weihe- oder Ehrengeschenk zum Jahr des Drachen (1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012, 2024). H: 28 cm, L: 57 cm, T: 8,5 cm/St.

€ 1.200 Kaufen/ to buy 

Nr.14

China, späte Qing-Dynastie, nach 1900. Vergoldete, polierte Bronze, das Löwenpaar in klassischer, sitzender Haltung, die Häupter mit leicht geöffneten Mäulern und angelegten Ohren, dichte Lockenpracht zieht sich von den Häuptern über die Rücken bis zu den buschigen Schwänzen hin, das Männchen mit der Perle der Vollkommenheit unter der rechten, das Weibchen beim Spiel mit ihren Jungen unter der linken Pranke. H: 20 cm, L: 22 cm, B: 5 cm/St.

€ 900 Kaufen/ to buy 

Nr.15 

China, Anfang 20.Jh.. Polierte, goldfarbene,

vollplastische Bronzeskulptur, naturalistische Darstellung des gewundenen Wolkendrachens auf einem mit Glücksmünzen geschmückten, runden Sockel, der Drache mit langer Flammenzunge, in der sich die Wunschperle befindet, bewacht einen Kessel gefüllt mit Münzen, Glücksbringer und Neujahrsgeschenk zum Jahr des Drachen des asiati. Mondkalenders (1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012, 2024), gravierte 4-Zeichen-Bodenmarke in einer vertieften Kreiskartusche. H: 13,2 cm,

D: 9,5 cm 

€ 400 Kaufen/ to buy 

Nr.16

China, späte Qing-Dynastie. Rhodonit mit tlw. schwarzer Äderung, naturalistisch gestaltete, vollplastische Amphibie als traditionelles Fruchtbarkeitssymbol, auf separater, rechteckiger, polierter, schwarzer Steinplatte aus späterer Zeit. GH: 17 cm, L: 35 cm, B: 20 cm

€ 1.300 Kaufen/ to buy